Die Planungen für das schnelle Internet im geförderten interkommunalen Ausbau sind abgeschlossen. Jetzt wird gebaut. Insgesamt profitieren von diesem Ausbau über 4.300 Haushalte in den Gemeinden Althütte, Großerlach, Murrhardt und Sulzbach. In den Ausbaugebieten liegen über 570 Unternehmen und 14 Schulen.

Das neue Netz ermöglicht Bandbreiten bis zu 1 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s). Es ist so leistungsstark, dass Arbeiten und Lernen zuhause, Video-Konferenzen, Surfen und Streamen gleichzeitig möglich sind. „Wir bauen mit Licht im Rücken“, sagt Sabine Wittlinger, Partnermanagerin bei der Deutschen Telekom. „Das heißt, zwischen Baustart und Buchbarkeit vergehen nur wenige Monate. Ab Mai können die ersten Kunden ihren neuen Glasfaseranschluss nutzen. Dafür bauen wir rund 127 km Kilometer Glasfaser und einen neuen Netz-Verteiler.“ Der Netzausbau soll bis zum 4. Quartal 2023 vollständig abgeschlossen sein.

„Schnelles Internet gehört heutzutage genauso wie Strom, Wasser und Gas zur Daseinsversorgung und ist für private Haushalte wie für Gewerbetreibende ein Standortfaktor. Deshalb ist die Versorgung mit Breitband längst auch zu einer kommunalen Aufgabe geworden“, sind sich die Bürgermeister von Großerlach

und Murrhardt, Christoph Jäger und Armin Mößner stellvertretend auch mit ihren beiden Kollegen aus den Gemeinden Althütte und Sulzbach einig. „Schnelles Internet gehört zum Leben unserer Bürgerinnen und Bürger dazu – privat und geschäftlich. Es ist ein digitaler Standortvorteil.“

„Dank des Förderprojekts können sich Bürgerinnen und Bürger sowie Gewerbetreibende an ein hoch modernes Telekommunikationsnetz anschließen lassen. Glasfaseranschlüsse sind eine wichtige Voraussetzung dafür, dass auch im ländlichen Raum die Anbindung an die Zukunft möglich wird“, sagt Gerd Holzwarth, Dezernent im Landratsamt Rems-Murr-Kreis und freut sich, dass der Zweckverband Breitbandausbau das Projekt beratend begleiten konnte.

Tim Brauckmüller, Geschäftsführer der atene KOM GmbH, Berlin, betont: „Schnelles Internet ist weit mehr als nur schnelles Surfen. Schnelles Internet bedeutet heute auch gesellschaftliche Teilhabe sowie gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land.“

Kooperation von Deutscher Telekom und der Gigabit Region Stuttgart

Im Fokus des Gigabitprojekts steht der partnerschaftliche Ausbau des ultraschnellen Glasfasernetzes. Seit Beginn der Kooperation haben bereits über 200.000 Haushalte und Gewerbetreibende Zugang zu einem Glasfaseranschluss erhalten. Bis zum Jahr 2025 sollen nicht nur 50 Prozent der Haushalte und alle Unternehmen, sondern auch die Schulen in der Region schnell ins Internet kommen, bis 2030 sollen 90 Prozent aller Haushalte Zugang zu einem Glasfaseranschluss haben. Über 99 Prozent der Bevölkerung können Mobilfunk über 4G/LTE nutzen. Aktuell baut die Telekom ein leistungsstarkes 5G Netz auf.

Das Ausbaugebiet umfasst derzeit 174 Kommunen mit der Landeshauptstadt Stuttgart sowie in den fünf benachbarten Landkreisen Böblingen, Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg und Rems-Murr. In dem Ballungsraum leben rund 2,8 Millionen Menschen. Etwa 140.000 Unternehmen sind dort angesiedelt.

Mehr Informationen zur Verfügbarkeit und zu den Tarifen der Telekom:

  • Telekom Shop, Annonay-Str. 2, Backnang
  • Telekom Partner Shop Expert, Stuttgarter Str. 135, Backnang
  • telekom.de/glasfaser
  • Neukund*innen: 0800 330 3000 (kostenfrei)
  • Telekom-Kund*innen: 0800 330 1000 (kostenfrei)

Pressemitteilung in der Murrhardter Zeitung

PDF Download (2 MB)

Pressemitteilung von Atene KOM GmbH

Grafik Anzeigen